Ultimate - Das Spiel

Ultimate Frisbee, eine der schnellsten Teamsportarten der Welt, verbindet Elemente aus dem American Football und Basketball (Laufen, Werfen, Fangen, Sternschritt). Durch das Fangen der Scheibe in der gegnerischen Endzone wird gepunktet, mit der Scheibe darf nicht gelaufen werden. Jahreszeitlich und örtlich ungebunden garantieren schon drei Spieler pro Mannschaft in einem beliebigen Feld mit markierter Endzonen viel Spaß. Das Spiel ist - für Männer wie Frauen - leicht erlernbar. In Deutschland und dem benachbartem Ausland finden praktisch an jedem Wochenende Turniere statt. Von Spaß- und Anfängerturniere über Qualifikations- und Relegationsturniere bis hin zu Deutschen, Europäischen und Welt-Meisterschaften. Unter www.frisbeesportverband.de findet sich ein Turnierkalender für das laufende Jahr sowie weitere Informationen rund um die Scheibe.

Voraussetzungen

Eine Mannschaft besteht aus 7 (outdoor) bzw. 5 Feldspielern (indoor). Das Spielfeld ist etwa so groß wie ein halbes - der Länge nach geteiltes - Fußballfeld (37 x 100 Meter outdoor; 25 x 68 Meter indoor). Gespielt wird auf Zeit (25 - 45 Minuten) oder Punkte (13 oder 15). Um das Spielfeld zu markieren, brauch man lediglich 8 Hütchen oder vergleichbares (Schuhe, Taschen etc.). Ultimate Frisbee kann so an fast jedem Ort unproblematisch gespielt werden.

Ultimate-Spielfeld

Das Besondere - der Spirit

Es gibt keinen Schiedsrichter - Unstimmigkeiten und Fouls werden von den jeweils beteiligten Spielern eigenverantwortlich gelöst. Hierzu steht natürlich ein Regelwerk zur Verfügung (siehe "Ultimate Regeln" >>>). Oberstes Gebot ist der SPIRIT, d.h. u.a. das eigener Kampfeswille niemals zu Lasten des Gegenspielers durchgesetzt werden darf und das man davon ausgeht, dass es zu keinen vorsätzlichen oder taktischen Fouls kommt. Die Präambel des Deutschen Frisbeesportverbandes sagt dazu aus, dass im sportlichen Wettkampf mehr der Partner als der Gegner gesehen wird. Da Ultimate Frisbee ohne Schiedsrichter gespielt wird, fallen die zuweilen grobe Unsportlichkeit bzw. durch die Spielspezifik hervorgerufenen Fouls anderer Sportarten im Frisbeesport weg.