Montag, 14. Oktober 2013 16:19

Goldfingers qualifizieren sich für Weltmeisterschaft

Berlin/Potsdam. Am vergangenen Wochenende trafen sich Teams aus dem gesamten Bundesgebiet in Berlin, um die Qualifikation für die Club-Weltmeisterschaft in der Masters-Division auszuspielen. Die World Ultimate Club Championships, kurz WUCC, finden vom 02. - 09. August 2014 in Lecco/Italien statt.

Ingesamt 21 Mannschaften aus der ganzen Welt dürfen in der Masters Division starten. Der Deutsche Frisbeesportverband hat zwei Startplätze erhalten. Spielberechtigt für die WUCC sind alle Spieler, die Jahrgang 1981 und älter sind. Das Potsdamer Ultimate-Frisbeeteam Goldfingers hat sich bereits seit mehreren Monaten auf dieses Turnier vorbereitet. Gemeinsam mit befreundeten Spielern der DJs aus Berlin gab es zahlreiche Trainingstage, um sich auf die Qualifikation vorzubereiten.

Die Chance, eine WUCC zu spielen, bietet sich nur alle 4 Jahre und entsprechend hoch war die Motivation, am Wochenende alles zu geben. Die aus Wuppertal angereisten Caracals konnten im ersten Spiel am Samstag deutlich mit 17:11 geschlagen werden. Bereits zu diesem Zeitpunkt zeigten sich die Stärken der Goldfingers. Das Zusammenspiel funktionierte reibungslos und fast jeder Angriff konnte ohne Scheibenverlust mit einem Punktgewinn beendet werden. Gleichzeitig legten die Spieler in der Verteidigung eine hohe Laufbereitschaft an den Tag und konnten damit beim Gegner immer wieder Fehler erzwingen. In der zweiten Begegnung hieß der Gegner Wolpertinger, der aktuelle Deutsche Meister aus München. Trotz beherzter Spielweise und guter Feldübersicht gegen das Zonenspiel der Bayern, stand am Ende nur eine 12:17-Niederlage zu Buche. Verloren wurde das Spiel in den ersten Minuten, in denen die Goldfingers, vielleicht aufgrund des großen Namens, zu nervös agierten und auch gute Möglichkeiten auf einen Punktgewinn, leichtfertig, überhastet vergaben. Im weiteren Verlauf des Spiels konnten weder die Goldfingers den Rückstand aufholen, noch die Wolpertinger ihren Vorsprung weiter ausbauen. Es war danach ein Spiel auf Augenhöhe.

Mit einem Sieg und einer Niederlage am Samstag, standen für den zweiten Tag gleich 2 Entscheidungsspiele an. Die Gegner im ersten Spiel waren die Dirty-Old-Masters aus Berlin. Italien fest im Blick, konnten die Potsdamer die erste Halbzeit 9:3 für sich gewinnen. In der zweiten Hälfte des Spiels konnte die Berliner Mannschaft Dirty Old Masters ihr Spiel noch einmal steigern, schafften es jedoch nicht den Potsdamern noch einmal gefährlich zu werden. Die Goldfingers gewannen mit 17:12. Am Nachmittag kam es dann zu dem entscheidenen Spiel zwischen den Gastgebern WallCity und den Goldfingers. Gewinnen die Goldfingers, dürfen sie nach Lecco fahren, gewinnt WallCity deutlich (mit mindestens 3 Punkten Differenz) ist Potsdam raus und WallCity vertritt das Deutsche Ultimate bei der WUCC.Potsdam geht mit dem Selbstbewusstsein der letzten drei guten Spiele in diese Partie und kann schnell einen Vorsprung von 6:3 heraus spielen. WallCity gibt sich jedoch nicht auf und holt in einer starken Phase drei Punkte in Folge, so dass es zwischenzeitlich 7:6 steht. Die Goldfingers lassen sich jedoch davon nicht beeindrucken und machen ihrerseits zwei Punkte und holen die Halbzeit mit 9:6. In der zweiten Halbzeit haben beide Teams abwechselnd das Glück auf ihrer Seite. Jedoch immer ist es Potsdam, das vorlegt und WallCity muss hart arbeiten um den Rückstand wieder aufzuholen. Insgesamt ist das Spiel geprägt von packenden Duellen in der Verteidigung, die es beiden Mannschaften schwer macht ihr Angriffe souverän nach vorne zu spielen. Am Ende entscheiden die Golfingers das Spiel im Universe-Point - dem letzten Punkt bei einem Spielstand von 16:16 - für sich! Damit fährt zum ersten Mal eine Potsdamer Ultimate-Frisbeemannschaft zu einer Club-Weltmeisterschaft. Nach dem Aufstieg in die 1. Liga in der Halle, dem Erreichen der Outdoor A-Relegation (16 besten Open-Mannschaften) und einem starken dritten Platz in der 2. Liga der Deutsche Mixed-Meisterschaft, blicken die Goldfingers auf eine sehr erfolgreiche Saison zurück und sind hochmotiviert im kommenden Jahr die Region bei den nationalen und internationalen Events zu vertreten.

Geschrieben von Florian Thomas