Dienstag, 17. September 2013 19:45

Goldfingers erreichen beste DM-Platzierung!

Am vergangenen Wochenende spielte die Potsdamer Ultimate Frisbee Mannschaft Goldfingers auf der Deutschen Meisterschaft in Frankfurt/Main. Bereits im Frühsommer hatten sich die Goldfingers auf der B-Relegation (der Aufstiegsrunde in die zweite Liga) einen Platz unter Deutschlands 20 besten Ultimate Frisbee Mannschaften gesichert.

Den Start in das dreitägige Turnier bildete das Duell gegen den deutschen Rekordmeister - die Feldrenner aus Mainz. Der große Name sorgte allerdings für ein gehöriges Maß an Nervosität auf Seiten der Potsdamer, so dass das Spiel leider deutlich verloren wurde. Im zweiten Spiel gegen die Karlsruher Mannschaft konnten die Goldfingers, sowohl in der Offence als auch der Defence, eine konzentrierte Leistung abrufen, und schafften verdient den ersten Sieg des Turniers.

Am Samstag folgten zwei weitere Vorrundenspiele gegen Sturm & Drang aus Frankfurt/Main und die Cultimaters aus Bönnigheim. War das Spiel gegen Sturm & Drang in der ersten Hälfte noch ausgeglichen, konnten sich die Goldfingers im Verlauf der zweiten einen kleinen Vorsprung von drei Punkten erspielen. Leider schafften sie es nicht, diesen bis zum Ende des Spiels zu halten und verloren knapp mit 13:15. Gegen die Cultimaters sah es ebenfalls lange nach einem ausgeglichenen Spiel mit Punkten auf beiden Seiten aus. Die zweite Halbzeit ging aber klar an die Potsdamer, die das Spiel letztlich mit 15:8 gewinnen konnten. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen beendeten die Potsdamer die Vorrunde als Drittplatzierte.

Am Sonntag folgte dann das alles entscheidende Spiel um den Einzug in die A-Relegation. In der A-Relegation spielen die 16 besten deutschen Mannschaften um die zehn Startplätze für die Erste Liga. Der Gegner in diesem Spiel waren die Huck-Fressen aus Berlin. Die Goldfingers gingen schnell in Führung und gaben diese Führung auch in druckvolleren Phasen der Huck-Fressen nicht mehr ab. Folglich wurde dieses wichtige Spiel verdient und deutlich mit 15:8 gewonnen. Im abschließenden Platzierungsspiel um Platz 15 wurde die Dresdner Mannschaft Drehst’n Deckel mit 15:11 geschlagen.

Nach der bereits sehr erfolgreichen Indoor Saison, die mit dem Aufstieg in die Erste Liga Indoor endete, konnten die Goldfingers nun auch Outdoor ihre starken Leistungen bestätigen und ziehen zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins in die A-Relegation ein. “Wir haben heute Potsdamer Frisbee-Geschichte geschrieben!” fasst Mannschaftskapitän Florian Fischer die Leistung seines Teams zusammen.

Geschrieben von Florian Thomas